Tischdeko mit Weihnachtssternen

Tischdeko mit Weihnachtssternen
Eine weihnachtliche Tischdeko-Idee im Vintage-Style, schnell gemacht für wenig Geld

Diese Tischdeko mit Weihnachtssternen, Kerzenlicht und Geschirr im Vintage-Stil bezaubert alle Gäste
Wer kennt ihn nicht, den prächtigen roten Weihnachtsstern, der als Weihnachtsdeko und beliebtes Mitbringsel die düstere Winterzeit mit seinen farbigen Blättern aufhellt. Gerade in der Vorweihnachtszeit gibt es im Gartencenter wieder eine große Auswahl an Weihnachtssternen. Die Pflanzen mit den roten, rosa- oder cremefarbenen Hochblättern gehören für uns zur Vorweihnachtszeit wie Plätzchen, Glühwein und "Last Christmas". Ich zeige euch hier DIY-Idee mit Weihnachtssternen im Mini-Format, auch Mini-Poinsettien genannt, und einigen ausgedienten Geschirrteilen als Pflanzgefäßen. Das gute daran ist: diese Deko ist schnell und einfach gemacht und kostet wirklich nicht viel Geld. Aber ihr könnt sicher sein, dass diese adventliche Tischdek für ein Höchstmaß an Weihnachtsstimmung sorgt.

Ich bin sicher: Die schöne DIY-Idee spricht nicht nur Vintage- und Upcycling-Fans gleichermaßen an, sondern alle, die es natürlich und charmant lieben. Natürlich eignet sich dieses Arrangement auch hervorragend als Gastgeschenk. Mit ein wenig Kreativität könnt ihr die bezaubernde Tischdeko in wenigen Schritten selbst gestalten.

Tischdeko mit Weihnachtssternen
Was für ein hübscher Hingucker auf der Kaffeetafel

Das braucht Ihr dafür:
Drei verschiedenfarbige Weihnachtsstern-Minis, zwei Tassen mit passenden Untertassen, eine kleine Sauciere oder ein anderes, nicht mehr benötigtes Geschirrservice-Teil, Moos, Ilexzweige, Zieräpfel, leicht biegbare Löffel, einen Kerzenclip, Baumkerzen, Garn, bunte Pappe, Tortenspitze und Holzperlen. Als Hilfsmittel sind außerdem ein Lochstanzer, ein Locher, eine Zange, eine Schere und Heißkleber erforderlich.

Und so wird diese Tischdeko gemacht:
1.
Die Weihnachtssterne behutsam aus ihren Pflanztöpfen herausnehmen und in der Mitte der Geschirrteile platzieren. Anschließend die Zwischenräume zwischen Pflanzballen und Geschirrrändern vorsichtig mit Moos auffüllen.

2. Den Moosrand mit natürlichen Materialien wie Zieräpfeln oder Ilexzweigen dekorieren.

3. Die Löffel mit Hilfe einer Zange so zurechtbiegen, dass sie als Kerzenhalter an den Geschirrteilen befestigt werden können.

4. Anschließend die Kerzen mit Heißkleber auf den Löffeln fixieren und diese in die bepflanzten Geschirrteile einhängen. Alternativ können die Baumkerzen auch mit Hilfe von speziellen Kerzenclips an den Henkeln befestigt werden.

5. Mit einem Lochstanzer, einem Locher und Kleber werden aus Pappe und Tortenspitze drei Ornamente gefertigt.

6. Zum Abschluss die Ornamente mit Garn am Henkel der Gefäße befestigen. An dem Garn befestigte Perlen verleihen den dekorativen Anhängern, die sich gut für kleine Grußbotschaften eignen, das gewisse Etwas.

Pflege-Tipp, damit ihr lange Freude an dieser Tischdeko habt
Gießt die Weihnachtssterne eher zu wenig als zu viel, denn Staunässe vertragen sie gar nicht. Die Pflanzen dürfen aber auch nie völlig austrocknen. Wegen der geringen Speicherkapazität ihrer Wurzelballen ist beim Gießen von Mini-Poinsettien besondere Aufmerksamkeit gefragt.
Werden die Blätter gelb und fallen ab, deutet das auf einen zu nassen Wurzelballen hin. Lassen die Poinsettien die Blätter hängen, was besonders bei direkter Sonneneinstrahlung leicht passiert, stehen sie zu trocken.
Tipp 2:
Noch mehr schöne Dekorationsideen mit Weihnachtssternen findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.