2 Kommentare

PH137061
Wer kennt IHN nicht! Zunächst hieß der Sessel POEM, wurde aber 1992 – nach einigen Veränderungen und Verbesserungen – in POÄNG umbenannt. Anlässlich des 40. Geburtstags gibt es wieder ein paar Veränderungen: Jetzt kommt Poäng mit 6 neuen Bezüge und einem neuen Rahmen auf den Markt. Foto: IKEA

POÄNG – 40 Jahre Stil und Komfort
Die Sessel-Ikone Poäng von Ikea steht nun schon seit 40 Jahren für Stil,
Komfort und Vielfalt – made in Scandinavia. Viele von Euch werden
einen oder sogar mehrerer dieses Design-Klassikers zu Hause stehen
haben.
Auch ich war mal stolzer Besitzer eines Modells mit sandfarbenen
Leinenbezug und buchenfarbenen Unterbau. Sehr bequem war das
Möbel – auch für den Kater, der sich Poäng als Lieblingsschlafpflatz
auswählte – und daher ständig in Gebrauch. So dass ich irgendwann
einsehen musste, dass der Dauereinsatz von Poäng nicht unbedingt  zu
dessen Schönheit beitrug und sich deshalb unsere Wege sich trennen
müssen.
Vielleicht hätte ich das gute Stück nicht auf den Sperrmüll geben, sondern
einfach den Bezug erneuern sollen, aber der Geschmack und auch der
Inhalt meines Geldbeutels haben sich weiter entwickelt. 

... weiterlesen

Konstanz_5
Kein angenehmer Zeitgenosse, dafür aber ein genialer Chronist: Ulrich Richental

Er ist Sohn von Beruf, geldgierig, steckt seine Nase überall hinein, und er hält auf Zucht und Ordnung in Konstanz. Also nicht gerade ein Sympathieträger. Dennoch lockt Ulrich Richtental Besucher an, mehr noch: Er beschäftigt, ja fasziniert sie – und das, obwohl er schon seit gut sechs Jahrhunderten tot sein dürfte. Allerdings wird das von Richental selbst vehement bestritten. Er sei nur wegen seiner vielen Gläubiger offiziell verstorben.

Unangenehmer Zeitgenosse, aber genialer Chronist
Sympathie her oder hin: Wenn Henry Gerlach in sein historisches Gewand schlüpft und während einer historischen Stadtführung als Ulrich Richtental vom Konstanzer Konzil und dem Leben in der Stadt zur damaligen Zeit erzählt, sind wir, sein Publikum, mucksmäuschenstill. Zwischenrufe? Gibt’s nicht, würde der Konzilexperte auch nicht dulden. Schließlich ist es seine Zeit, sein mittelalterliches Konstanz, dass er durch seine Schilderungen wieder lebendig werden lässt. Hier in der Altstadt kennt er sich bestens aus, auch wenn vereinzelt historische Bauten moderneren Bausünden weichen mussten. So erbost sich der Chronist über Häuser, deren Treppenhäuser an der Außenfront angebracht sind. „Alles neumodische Sitten, die es zu meiner Zeit nicht gegeben hätte.“

... weiterlesen

Kaiser_Kinder-Backset_Prinzessin_Violetta_Food
Fast jedes Mädchen liebt die Farbe Pink und Prinzessin sein. Da macht meine sechsjährige Nichte keine Ausnahme. Fia ist ein Riesenfan von Elsa aus "Die Eiskönigin". Da kommt das neue Kinder-Backset "Prinzessin Violetta" von Kaiser Kids wie gerufen.

Mit dem hochwertigen Backzubehör haben wir ein paar tolle Kuchenkreationen geschaffen. Yummy! Das Set eignet sich prima auch als Geschenk für alle Nachwuchs-Hobbybäcker – der Geschenkkarton ist phantasievoll illustriert und mit bunten Kinderbackzubehör in Kaiser-Qualität bestückt. Da hatte Fia schon beim Anschauen und Auspacken Lust, sich als Bäckerin zu versuchen. Gar nicht schnell ging es ihr in die Küche, um das kindgerechte Zubehör auszuprobieren. Das Backen viel somit für Groß und Klein kinderleicht aus.  Aus diesem Grund sind wir all ganz begeistert von "Prinzessin Violetta". ... weiterlesen

2 Kommentare

IMG_9415
Keine gastliche Stadt, dieses Konstanz – oder scheint es nur am Reisevermittler Expedia zu liegen, dass die Aussicht auf Unterkunft schlecht ist?

Okay, die Frist von 48 Stunden ist verstrichen ohne eine Reaktion von Expedia auf meine Reklamation. Eigentlich habe ich gar nicht anders erwartet nach der ausgiebigen Lektüre etlicher enttäuschter Expedia-Kunden im Internet. Der Reise-Vermittler hat uns und viele andere schlichtweg verarscht. Das scheint die Masche von Expedia zu sein. Mein Fazit lautet: MERKEN & MEIDEN

... weiterlesen