Interview mit Modedesigner Kit Neale über die Mode-Kooperatin mit Ikea
Modedesigner Kit Neale ist bekannt für seine knalligen Muster und Drucke. Foto: Ikea

Endlich, werden jetzt viele denken, endlich macht Ikea auch Mode: Demnächst könnt Ihr beim schwedischen Möbel-Riesen nicht nur Billy-Regale oder Teelichter shoppen, im Februar 2017 kommt auch eine eigene Ikea-Mode-Kollektion "Spridd" auf den Markt.
Die Capes, Print-Shirts und Rucksäcke wurden von dem Briten Kit Neale designt, der für seine knalligen Muster und Drucke bekannt ist. Da könnte man doch glatt den Ikea-Slogan von 1994 etwas umformulieren: Ikea – clever anziehen!

Ikeas will mit der Mode-Kooperatin innovative Bereiche entdecken und Neues lernen
Entstanden ist "Spridd" in Zusammenarbeit mit dem britischen Mode-Designer Kit Neale. In London geboren und aufgewachsen erlangte Kit Neale mit der Gründung seines Markennamens im Jahr 2012 schnell Aufmerksamkeit. Bekannt für seine knalligen Muster und Drucke, die oft Bezug auf die britische Kultur und Lebensweise nehmen, kreiert Kit Neale britische Männerbekleidung und Herrenmode in ganz neuem Look. Die Marke ist heute eine der aufregendsten neuen Marken der Londoner Modeszene.

Kollektion zum Herumziehen – Kit Neale über "Spridd"
Kit Neale erklärt die aus der Zusammenarbeit mit Ikea entstandene Kollektion so: „Spridd ist inspiriert von der Jugendkultur und dem Jungsein. Die Jugend ist für jeden eine chaotische Zeit und vielleicht auch die wichtigste. Sie prägt uns fürs Leben.
Energetisch, chaotisch und jung – das ist "Spridd" in Kurzfassung. „Es war eine tolle Reise, und hoffentlich wird die Kollektion allen, die sie nutzen, genauso viel Spaß machen”, sagt der britische Modedesigner Kit Neale über die über die herausragende Kollektion an Taschen, Zelten, Boxen, Thermoskannen und mehr – perfekt für die Nomaden von heute.

Denn die Spridd-Produkte schreien nach der Festivalsaison, und die Boxen eignen sich für Transporte zur Uni oder wohin auch immer... Spridd ist eine Kollektion zum Herumziehen für moderne Stadt-Nomaden und Festival-Besucher."

 

hello_weihnachtskarte_sabrina_rothe-kopie
Weihnachtskarten auf den letzten Drücker – originell, trendy und noch blitzschnell selbst gemacht

Nur wenige Tage bleiben noch, um an seine weit entfernt wohnenden Lieben – Freunden wie Verwandten – oder wichtigen Geschäftspartner selbst gemachte Weihnachtsgrüße zu schicken. Und auch, wenn es nicht erwartet wurde, kann der eine oder andere doch etwas verstimmt reagieren, sollte man zur Weihnachtszeit nicht an ihn denken.
Ich habe es mal wieder im Vorweihnachtsstress nicht geschafft, etwas passendes zum Selbstgestalten zu finden. Doch dieses Jahr ist es kein Problem! Denn ich habe die Last-Minute-DIY-Idee, mit der ich doch noch der König der Weihnachtspost werde!

Basteln ist im Trend und macht Spaß
Denn man kann seine Fantasie spielen lassen, kreativ sein und etwas Einzigartiges herstellen. Das gilt ganz besonders für Weihnachtskarten, die originell, trendy und noch schnell gemacht sein sollen. Daher lasse ich mich von den vier neuen HELLO Xmas Emotis von Lindt inspirieren, die ich vor einiger Zeit in der Süßwarenabteilung des Lebensmitteldealers meines Vertrauens gefunden habe. Wie praktisch: Die Rückseite der Emotis kann man abziehen, so dass sie sich einfach aufkleben lassen auf Materialien aller Art vom Karton oder Filz bis zur Folie.
Die farbenfrohen und lustigen Xmas Emotis haben mich auf einige originelle Ideen gebracht, die wirklich kinderleicht zu gestalten sind.

lindt_hello_xmas_2016_taler_01lindt_hello_xmas_2016_taler_02lindt_hello_xmas_2016_taler_03lindt_hello_xmas_2016_taler_04
Bilder sagen mehr als Worte

Nach diesem Motto kann man für jede Weihnachtskarte bzw. Adressat das passende Emoti finden. Ob süße Liebesgrüße oder freches Augenzwinkern – ich bin sicher, diese Botschaft findet jeder zum Vernaschen. Und über die tollen persönlich gestalteten Weihnachtskarten freuen sich alle Freunde und Verwandten. Allerdings kommen die Emoti-Karten garantiert nicht in die Karten-Sammlung. Dafür ist die Vollmilchchocolade der Emotis zu verlockend.
Also schnell die süßen Hello Xmas Emotis von Lindt besorgen, die Schere gezückt, den Klebestift gespitzt – und los geht's mit der Bastelei. Dann Briefmarke drauf und ab damit zur Post. Viel Spaß dabei wünscht ich Dir dabei!
Vielleicht hast Du auch Lust, mit Deine Entwürfe zu schicken? Ich poste die schönsten Ideen gerne auf meiner Seite. 

 

butlers_boutique_2

Pünktlich vor Weihnachten eröffnet Butlers seine neue „Boutique“ – Ab sofort erweitern tolle Accessoires das Angebot: von Ledertaschen bis zu winterlichen Strickartikeln – Top-Qualität zu überraschend guten Preisen
Darauf haben doch alle Mode-Fashionistas gewartet: Butlers eröffnet seine neue Boutique – und ergänzt damit das traditionelle Angebot rund um’s Wohnen. Ab sofort können Butlers-Kundinnen und Kunden in den 150 Filialen ebenso wie im Onlineshop Ledertaschen, passende Accessoires sowie winterliche Strickartikel kaufen.

 

butlers_boutique_3
Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und sorgen für Ahs und Ohs unter dem Weihnachtsbaum

Zu den Lederartikeln zählen eine Vielzahl unterschiedlicher Taschenformate sowie kleinere farblich passende Accessoires. Die Boutique umfasst große Ledertaschen mit genügend Stauraum schon für 99,99 Euro, praktische Einkaufstaschen aus Velour- und Glattleder für 49,99 Euro sowie Schultertaschen, Pouches, Portemonnaies, Schlampermäppchen oder darüber hinaus noch als nettes Mitbringsel: Schlüsselanhänger für nur 7,99 Euro. Eines der Highlights sind sicherlich die Canvas-Reisetaschen für nur 49,99 Euro – perfekt für ein langes Wochenende oder eine vorweihnachtliche Städtetour!
Alle Artikel sind aus hochwertigem Leder gefertigt. Die Produkte sind vorwiegend naturfarben oder in erdigen Farbtönen gehalten; die Akzentfarbe Raspberry frischt das Sortiment auf.

boutique1
Das Neueste aus dem Flur-Funk: Bei Butlers gibt's Wärmendes für Hals, Hände und Ohren aus Kuschelstrick

Neben den Lederwaren präsentiert die Boutique auch diverse Strickartikel aus italienischen Garnen – Angefangen bei Handschuhen, Strickloops und Schals bis hin zu Mützen mit Strick-Bommel sowie Mützen mit Fake Fur-Bommel. Die Strickartikel sind aus einem Woll-/Acrylmix gefertigt: Wolle für die wärmende Eigenschaft; Acryl ist farbecht und schnelltrocknend. Die Farbtöne sind ähnlich ruhig gehalten wie bei den Lederartikeln – einer Kombination beider Produktgruppen steht also nichts im Wege. Und auch bei den Strickartikeln gilt: Gute Qualität zu einem erschwinglichen Preis! So sind die Mützen bereits für 12,99 Euro erhältlich, die Mützen mit Fake Fur-Bommel für 16,99 Euro. Die Strickloops kosten ebenfalls 16,99 Euro, die Handschuhe nur 9,99 Euro.
Erweitert wird die BOUTIQUE in 2017 auch mit Socken in Baumwollqualitäten in trendorientierten Mustern und Farben.

img_9882
Foto-Shooting mit dem wunderschönen Straßburg als Kulisse

Brrrr... so schnell kann's gehen. Vor einer Woche noch schönstes Oktoberwetter und angenehme Temperaturen, und jetzt geht's mit Vollgas direkt in den Winter. Wie gut, dass mein Liebster und ich die letzten schönen Herbsttage noch genutzt haben für eine kleine Foto-Session im Freien. Diese haben wir verbunden mit einem Wochenend-Trip nach Straßburg. Anlass war unser 2. Hochzeitstag, den wir in der schönen Elsaß-Hauptstadt gefeiert haben.
2 Jahre verheiratet – ist das zu fassen. Die Tage sind wie im Nu vergangen. An dieser Stelle will ich mich mal bei meinem Süßen für die wunderschöne Zeit bedanken, falls er überhaupt den Post lesen sollte... 😉
img_9837
Apropos: Kaum zu fassen, wie rasch das Jahr vorbei gegangen ist. Noch wenige Wochen, und Weihnachten steht vor der Tür. Dabei ist doch der Sommer gefühlt erst 2 oder 3 Wochen vorbei. Auf jeden Fall habe ich eines meiner Lieblingsteile aus dem Sommer so gestylt, dass ich auch an kalten Tagen viel Freude mit ihm habe. Alles, was man tun muss, damit das Outfit herbsttauglich wird, ist hier und da ein Kleidungsstück zu ergänzen. So wird der Look nicht nur kuschelig warm, sondern es entsteht auch ein super trendiger Lagen-Look.
img_9828
Von leichten Flatterkleidchen kennt man diese Verwandlungsmöglichkeit schon länger. Ich habe aber einen lässigen Overall von Wenz herbsttauglich gestylt. Denn durch seine lässige Schlupfform ist er superbequem, und es wäre doch schade, wenn er das nächste halbe Jahr im Schrank verschwinden würde. Ein Gummizug in der Taille bringt ihn auf Linie. Einzig und allein die aufwendige Nietendekoration am Arm wird für die nächste Zeit der den dicken Grobstrick-Pulli von Impressionen den Auge entzoge. Aber das macht das Oberteil easy wieder wett. Mit seinem Farbspiel aus unterschiedlichen Garnen, kreativ in unregelmäßigen Streifen gearbeitet, bietet er einen schönen Kontrast zum Overall aus feiner Viskose. Toll sind auch die Details wie U-Boot-Ausschnitt und überschnittenen Schultern. Zu Skinny-Jeans und Jeansshorts ist der Pulli ebenfalls ein prima Kombi-Partner. Noch ein paar hochhackige Schnürboots dazu kombinier – und schon ist ein cooles Winter-Outfit entstanden.
img_9873
Übrigens: Bei dieser Gelegenheit will ich Euch unbedingt das wunderschöne Straßburg ans Herz legen. Die Stadt ist perfekt für einen Wochenendtrip mit kulturellen und kulinarischen Highlights! Straßburg ist eine Stadt der Gegensätze: Historische Altstadt mit uralten schnuckeligen Fachwerkhäusern, kleinen Gassen und urigen Restaurants - auf der anderen Seite das moderne Europa Parlament. Bei einer Bootsfahrt + Rundfahrt mit der kleinen "Bimmelbahn" bekommt man einen guten ersten Überblick. Absolutes Muss: der Münster. Grandioser Ausblick vom Turm. Und natürlich unbedingt die Elsässer Küche probieren!