Essen & Trinken

Spargel gebraten mit Ziegenkäse und Kirschtomaten
Wer lieber seine Spargelstücke schön hell will, nimmt man am besten weißen Balsamico-Essig

Spargel gebraten: raffiniert kochen mit dem Superfood
Ob grün oder weiß, lecker ist das königliche Gemüse immer – fit macht es sowieso und punktet außerdem mit wichtigen Vitalstoffen. Wie schön, dass mit den ersten warmen Tagen und Sonnenstrahlen die weißen Stangen wieder sprießen. So haben wir – mein Liebster und ich – am Wochenende die Zeit genutzt, unsere ganz persönliche Spargelsaison zu eröffnen. Aber nicht mit einem Rezept, bei dem die weißen Stangen im Topf gegart werden. Nein, wir haben dem Edelgemüse mächtig Feuer gemacht – in heißen Öl in der Pfanne.

Gebratener Spargel ist bei vielen Spargelfreunden noch nicht so bekannt, aber es ist einen Versuch wert, den König der Gemüsesorten einmal auf diese Art zuzubereiten. Denn beim Braten bekommt der Spargel – ob weiß oder grün – ein herrliches Röstaroma. Und passt super zu Fleisch oder Fisch. Obwohl mein Mann, ein ausgesprochener Fleisch-Liebhaber nachdrücklich beteuerte, dieser Spargelsalat schmeckt ihm am besten nur mit etwas Ciabatta-Brot.

Spargel gebraten mit Ziegenkäse und Tomaten

Zutaten (für 2 Personen)
500 g weißer Spargel, 6 EL Öl, 200 ml Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, 4 EL weißer Balsamico-Essig, 250 g Kirschtomaten, 120 g Rocola, 60 g Haselnusskerne (alternativ: Pinienkerne), 160 g Ziegenfrischkäse

Zubereitung (ca. 35 Minuten)
1. Spargel schälen und holzige Enden abschneiden. Spargelstangen schräg in ca. 4 cm lange Stücke schneiden.

2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Spargel darin rundherum anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen, unter gelegentlichem Schwenken 10-12 Miuten schmoren, bis die Brühe verkocht ist. Mit Balsamico-Essig ablöschen. Pfanne vom Herd ziehen, beiseitestellen und lauwarm abkühlen lassen.

3. Kirschtomaten waschen, trocken reiben und vierteln. Rucola waschen und trocken schütteln. Haselnusskerne grob hacken (Pinienkerne kann man ganz lassen). Ziegenkäse in mundgerechte Stücke zerbröseln.

4. Spargel mit Rucola und Tomaten mischen, in tiefen Tellern anrichten. Käse und Nüsse darüber verteilen. Ciabatta-Brot dazu reichen. Als Trinkbegleitung passt hervorragend ein badischer Riesling oder Müller-Thurgau oder Pinot Grigio.

 

Der Quiche Lorraine Klassiker mit Hefeteig gebacken – auch prima als Snack für unterwegs und zwischendurch
Der Quiche Lorraine Klassiker mit Hefeteig gebacken – auch prima als Snack für unterwegs und zwischendurch

Quiche Lorraine: Ein französischer Klassiker entpuppt sich als fantastisches Fast Food a la parisienne
Es ist Ende Januar. Fast einen ganzen Monat habe ich ins Land gehen lassen, ohne mich um mein Blog-Baby zu kümmern. Es ist aber auch in diesen Wochen nach Weihnachten so vieles passiert. Einige dringende Aufträge für Printmedien mussten zu Ende gebracht werden, dann hütete ich längere Zeit krankheitsbedingt das Bett, und zu guter Letzt – Surprise, Surprise – entführte mich mein Mann ganz spontan nach Paris, um meinem Geburtstag zu feiern. Das haben allerdings nur meine IG-Follower mitbekommen. Bei allen anderen entschuldige ich mich für meine Blog-Abstinenz aus tiefstem Herzen.

... weiterlesen

3_Wok_suss-sauer_mit_NERGI�_low
Nergi sorgt für die exotisch-fruchtige Note im Wok-Gericht süss-sauer.

Kochen mit Nergi: Von der Hand in den Mund schmeckt's – aber wie lecker ist es vom Kochtopf auf den Löffel?
Kürzlich habe ich Euch die neue Powerfrucht Nergi vorgestellt, die ab Ende August bis November unsere Obstabteilungen bereichert. Stellt sich bei vielen natürlich gleich die Frage: Kann ich mit Nergi auch kochen?
Dank ihrer glatten feinen Haut lässt sich die kleine, grüne Beere – ähnlich wie Himbeeren oder Birnen – einfach so aus der Hand bzw. dem Schälchen snacken. Und das den ganzen Tag über mit gutem Gewissen – enthalten 100 g der Frucht gerade mal 52 Kalorien. Doch es geht natürlich auch raffinierter. Denn die Frucht bereichert unseren Speiseplan auch da, wo man es nicht erwartet, z. B. als leckere Zutat in einem Wok-Gericht. Das Rezept lässt sich einfach zubereiten und ist schon nach ca. 15 Minuten fertig. Genau das Richtige, wenn es mal schnell gehen muss, aber trotzdem raffiniert schmecken soll.

Rezept für Wok süss-sauer mit Nergi

Zutaten für 4 Personen
1 Schale Nergi, 450 Filet vom Schwein, 1/2 gelbe Paprika, 1/2 süßliche Zwiebel, 1 EL neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl, 1 EL süßliche Sojasoße, 1 EL salzige Sojasoße, 1/4 TL Piment d'Espelette (eine rote Chili-Sorte), 1 EL nicht-gesalzene Erdnüsse

Zubereitung

1. Zu Beginn die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Das Fleisch und die Paprika in kleine Würfel schneiden, die Nergi-Beeren halbieren und die Erdnüsse grob hacken.
2. Die Sojasoße mit dem Piment d'Espelette vermischen. Das Öl in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen und das Fleisch goldbran anbraten, dann das Gemüse und die Soße hinzugeben..
3. Sobald das Fleisch fertig ist, die Nergi-Beeen hinzugeben und alles für etwa 1 Minute braten.
4. Mit Reis servieen und die gehackten Erdnüsse darüber streuen.

Kleiner Tipp: Da Nergi-Beeren erst Ende August in den Supermarktregalen (u.a. bei Lidl, ALDI, EDEKA, REWE) zu finden sind, könnt Ihr für das Rezept natürlich auch stattdessen Kiwis verwenden. (Da habt ihr allerdings die Arbeit mit dem Schälen...hihihi).

NERGI+BERRIES_blueberries_blackberries_goji_HD
Hallo Leute,

bis vor wenigen Tagen ging es mir wie Euch, als ich die Bekanntschaft von Nergi machte.  "Nergi-Beere, häh? Was soll das sein, eine Kiwi-Beere?" (Dazu müsst Ihr euch noch den entsprechend ratlosen Gesichtsausdruck vorstellen.) 
Darum will ich euch das exotische Früchtchen einmal vorstellen. Denn ein Kennenlernen mit dieser Power-Beere lohnt sich auf jeden Fall. Dank ihrer überdurchschnittlich hohen Konzentration an Vitamin C gehört Nergi in die Kategorie der "Superfrüchte". Sie ist nur von Ende August bis Mitte November in den Supermarkt-Regalen zu finden.
NERGI+BERRIES-IN-A-JAR_HD
5 gute Gründe für Nergi
Die Nergi-Beeren lassen sich dank ihrer glatten, essbaren Haut wie Himbeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren direkt aus der Schachtel "wegsnacken". Die kleine Power-Beere hat außer ihrer praktischen Größe noch viele weitere Vorzüge. 
Hier kommen fünf gute Gründe, warum wir dieses Früchtchen einfach probieren müssen.
WHOLE-NERGI�+CUT-NERGI�_PACKSHOT
1 Einzigartig
Die Beere punktet nicht nur mit ihrem XS-Format, sondern auch mit ihrer glatten, essbaren Haut. Ihr Fruchtfleisch ähnelt dem einer grünen Kiwi, manchmal kann es jedoch während des natürlichen Reifeprozess vorkommen, dass das Fruchtfleisch und die Haut der Beere einen zarten Roseton annehmen. Die Mini-Frucht ist von Ende August bis Mitte November bei den Himbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren in den Obstregalen oder – je nah Verkaufsstelle – in den Snackabteilungen zu finden.

2 Aus europäischem Anbau
Diese Beere wird in Frankreich und in weiteren südeuropäischen Ländern angebaut. Der Erzeuger überwacht sorgfältig alle Produktionsetappen – Bewässerung, Düngung, gesunde Entwicklung – in seiner Plantage. Dafür sorgt auch ein Pflichtenheft mit genauen Vorgaben vom Beginn der Produktion bis zur Auslieferung der Früchte zwischen Mitte August und Mitte September.

3 Super soft
Ihre Haut ist wunderbar zart, ihr Geschmack angenehm mild. Ihr liebliches Aroma setzt sich aus genau dem richtigen Anteil an Süße und leichter Säure zusammen und überzeugt auch die kritischsten Gaumen.

4 Einfach praktisch
Nergi hat nicht ohne Grund viele Fans; Sie muss weder geschält noch kleingeschnitten werden und hinterlässt eine Obstflecken. Dank ihrer feinen Haut und mundgerechten Größe eignen sich die Früchtchen als tägliche Knabberbegleitung – immer, wenn der kleine Hunger kommt. Die Beeren können direkt aus der Schale verzehrt werden, man kann mit ihnen kochen, sie zum Aperitif reichen, zum Picknick mitnehmen und tolle Gerichte kreieren. Mit nur einem Happs sind sie im Mund. (Ein paar Rezepte werden hier auf dem Blog noch folgen)

5 Rundum gesund
Die Frucht enthält die geballte Ladung an Vitaminen und gesunden Nährstoffen wie Kalzium, Magnesium, Phosphor und Ballaststoffen bei gerade mal 52 kcal pro 100 Gramm. Damit eignet sie sich sowohl für Kinder als auch Senioren, für Jugendliche und Sportbegeisterte.
NERGI�_FOR_BREAKFAST